Home

Zum Shop

Neue Produkte

Impressum

Links

Geschichte

Bilder-Galerie

 

info-astorversand@t-online.de

Mittelalter Waffen  Rüstzeug  Gewandung  Mittelalter Schuhe  Felle  Trommeln

Lagerleben  Geschmeide  kleine Volk  Zubehör  Mittelalter Musik  Mittelalter Bücher  Larp  Griechen und Römer  etc.

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf www.astor-versand.de!

Suchen Sie das besondere Etwas im Bereich Mittelaltergewandung?

Wie wäre es mit einem Kettenhemd?

Ein Kettenhemd ist eine Rüstung, die aus einer großen Anzahl von Metallringen besteht. Die Ringe sind im Kettenhemd entweder verflochten oder miteinander verschweißt. Das Kettenhemd wurde vermutlich schon im 3. Jahrhundert vor Christus erfunden und wird teilweise heute noch verwendet.

Das antike Kettenhemd hatte die Form eines Hemdes mit kurzen Ärmeln, das einen Kragen aus Kettengeflecht besaß und meist bis fast zu den Knien reichte. Da das Kettenhemd – das wegen seiner Länge übrigens auch als Kettenrüstung bezeichnet wurde – guten Schutz gegen Schnittverletzungen bot und dem Träger größere Bewegungsfreiheit ermöglichte, als dies bei Plattenrüstungen der Fall war, erfreute es sich großer Beliebtheit. Da im Frühmittelalter wenige bis gar keine Kettenrüstungen angefertigt wurden, stieg der Wert vom Kettenhemd stark an. Erst im 12. und 13. Jahrhundert, als das Kettenhemd zu einem wichtigen Bestandteil der Ritterrüstung wurde, wurden wieder vermehrt Kettenrüstungen hergestellt. Auch Kettenhandschuhe kamen zu dieser Zeit in Mode. Mittelalterliche Kettenrüstungen schützen meist den gesamten Körper. Aufgrund der aufwändigen Kettenhemd -Herstellung – tausende Stahlringe mussten verflochten und verschweißt werden – war das Tragen einer Kettenrüstung lange Zeit ein Privileg des Adels und der Geistlichkeit.
Da ein Kettenhemd zwar guten Schutz gegen Schnitte bot, kraftvollen Hieben aber wenig entgegenzusetzen hatte, trug man unter dem Hemd eine textile Rüstung, die auch den Tragekomfort erhöhte. Über den Kettenpanzer wurde meist ein Waffenrock gezogen. Ein Gürtel verteilte das Gewicht der Kettenrüstung auf Schultern und Becken.

Mit der Zeit wurden Kettenhemden durch Metallplatten verstärkt, um Schutz vor Axthieben, Lanzen und Pfeilen zu bieten. Mit der Zeit entwickelte sich daraus der stabilere, aber auch starrere Plattenpanzer. Da dieser Panzer jedoch bestimmte Bereiche wie Hals und Genitalbereich nicht schützen konnte, war es üblich, ein Kettenhemd unter dem Panzer zu tragen.

In der heutigen Zeit finden originalgetreue Kettenhemden Verwendung beim Reenactment mittelalterlicher Settings. Im Fechtsport verwendet man das Kettenhemd ebenfalls als Schutzkleidung. Auch im Handwerk – zum Beispiel bei Metzgern – wird heute noch zum Schutz vor Schnittverletzungen ein Kettenhemd getragen.


 

 

 

 

 

Brustpanzer | Plattenhandschuhe | Gewandung | Kettenhemd | Mittelalterkleidung | Dänenaxt | Kettenhaube | Mittelalter Kleider | Mittelalter Kleidung | Mittelalter Waffen | Rüschenhemd Mittelalter | schottisches Breitschwert | Schwertständer | Waffenrock | Wappenschild | Basstrommel | Holzschwert | Mittelalter Schmuck | Schwertwandhalter | Kerzenständer | Mittelalter Mieder | Beinlinge | Lampen Mittelalter | Fackelständer | Instrumente Mittelalter | Axt Franziska | Djembe | Gambeson | Landsknechttrommel | Gürtelschnalle Mittelalter | Streitkolben Deco | Tamburin | Wikingeraxt 9.Jahrhunderts